GoldMining erweitert abermals sein ,Yellowknife’-Goldprojekt und U.S. Gold bereitet neues Bohrprogramm vor

Die ,Narrow Lake’-Liegenschaft mit ihren Gold-Claims ,N1′ i ,N2ist Teil des in den Jahren 2009 i 2010 von Viking Gold Exploration erkundeten ,Morris Lake’-Projekts. U.S. Gold trifft

BildGoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat sich erneut weitere Konzessionen im Einzugsbereich seines im vergangenen Sommer erworbenen ,Yellowknife’-Goldprojekts (,YGP’) in den kanadischen Nordwest-Territorien gesichert. Hierfür erwarb der in Vancouver / British Columbia beheimatete Rohstoffexplorer für 50.000,- CAD in bar sowie 38.000,- CAD in eigenen Aktien die südlich an das ,Nicholas Lake-Ormsby’-Areal des YGP’-Projekts angrenzende, rund 618 Hektar (ha) große ,Narrow Lake’-Liegenschaft. Damit konnte das Unternehmen seine Landposition in der Region auf 12.120 ha ausbauen. Zudem wurde eine weitere Zahlung von 100.000,- CAD ein Jahr nach Abschluss der Transaktion vereinbart, wobei diesenach eigenem Ermessen der Gesellschaftwahlweise in bar oder in Aktien erfolgen kann. Darüber hinaus soll der nicht näher genannte Verkäufer im Falle der Aufnahme einer kommerziellen Produktion auf dem Areal 1 % der dort erzielten Nettoschmelzerlöse als Förderzins (,Royalty’) erhalten. Mit einem Abschluss der Transaktion, die u.a. noch dem Genehmigungsvorbehalt unterliegt, ist Ende des kommenden Monats zu rechnen.

Die ,Narrow Lake’-Liegenschaft mit ihren Gold-Claims ,N1′ i ,N2ist Teil des in den Jahren 2009 i 2010 von Viking Gold Exploration erkundeten ,Morris Lake’-Projekts. Durch den Vorbesitzer wurden hier bereits verschiedene Explorationsmaßnahmen wie etwa eine geologische Kartierung, geochemische Analysen von Gesteins- und Sedimentproben sowie boden- und elektromagnetische Untersuchungen vorgenommen. Ferner wurden 12 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.539 m niedergebracht, wobei mehrere Adern in Streichrichtung des ,Ormsby’-Goldvorkommens identifiziert werden konnten.

Die Liegenschaft verfügt sowohl über das Potential für eine für den Massenabbau geeignete Goldmineralisierung wie bei der rund 300 m nordöstlich gelegenen ,Ormsby’-Lagerstätte als auch für eine hochgradige Goldmineralisierung, wie man sie bei der 3 km entfernten ehemaligen ,Discovery’-Mine vorgefunden hat.

Während das ,Ormsby’-Vorkommen in der Vergangenheit lediglich Ziel umfangreicher Explorationsbemühungen war, in deren Rahmen u.a. Bohrungen mit 120.760 m und unterirdische Entwicklungsarbeiten mit 1.579 m Länge durchgeführt wurden, konnten aus der ,Discovery’-Mine zwischen 1949 i 1968 bereits rund 1 moj. Unzen Gold gefördert werden. Inwieweit sich diese Resultate auch auf das Potential der ,YGP’- und der nun erworbenen ,Narrow Lake’-Liegenschaft auswirken, müssen allerdings zunächst noch künftige Explorationsprogramme klären.

Des Weiteren teilte die Gesellschafthttps://www.youtube.com/watch?v=iJuP9aepzxY&t=18snoch mit, dass man über eine Tochtergesellschaft eine Schuldentilgungsvereinbarung getroffen hat, in deren Zuge man 34.188 neue Stammaktien zu einem Stückpreis von 1,17 CAD ausgeben will, was einem Gesamtwert von rund 40.000,- CAD entspräche. Die neuen Aktien sollen einer Haltefrist von 4 Monaten und einem Tag unterliegen. Die Genehmigung der Emission durch die TSX Venture Exchange steht aber noch aus.

U.S. Gold bereitet neues Bohrprogramm vor

Nachdem die US-amerikanische Gold-Kupfer Entwicklungsgesellschaft U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) auf seinem 20 Quadratmeilen umfassenden, unternehmenseigenen ,Keystone’-Goldprojekt in Nevadas ,Cortez’-Trend in den Jahren 2016 i 2017 sehr erfolgreich gebohrt und kartiert hatte, wurden nun Bohrziele in den vielversprechendsten Gebieten festgelegt. Gebohrt werden sollen zunächst rund 8.200 m, die sich voraussichtlich auf 15 Rückspülbohrungen verteilen.

Die Umweltprüfung (,Environmental Assessment’) für das fünf Acre große Gebiet, das bisher aufgrund einer noch ausstehenden Genehmigung nicht mit Tiefenbohrungen erkundet werden durfte, sollte aber sehr bald erteilt werden. Wenn diese eintrifft, könnte es richtig spannend werden, da bisherige Feldarbeiten und Erkundungsbohrungen innerhalb der Wirtsgesteine signifikante Strukturen enthalten, deren Goldgehalt bis zu 5 Gramm pro Tonne Erz beträgt. Zudem ist die Goldsystemgröße schon jetzt wesentlich ausgedehnter als ursprünglich gedacht. Deshalb sollen in diesem Bereich der hohen Goldgehalte zunächst bis zu zwei Löcher niedergebracht werden. Weitere, identifizierte Zielgebiete werden folgen.

Man sei nun im Prozess, die zuvor identifizierten Zielbereiche in der Tiefe weiter zu erkunden und die äußerst wichtigen, hochwertigen Goldzonen innerhalb des ,Carlin’-Goldsystems zu erfassen. Die wirtschaftlich wichtigen Kernteile der Goldablagerungen neigen laut U.S. Gold Corp. – https://www.youtube.com/watch?v=ChN1Np86Y14&t=11sdazu, klein und dicht zu sein. Man sei noch in einem frühen Explorationsstadium, da man zunächst die Liegenschaften weiter konsolidiert und erst dann mit der Auswertung der historischen Daten begonnen hätte, erklärte der erfahrene Vizepräsident der Exploration von U.S. Gold Corp., Dave Mathewson. Die bisherigen Bohrergebnisse seien aber schon mehr als ermutigend. Man suche nun die wichtigen, hochgradigen Goldzonen aus, die potenziell erfolgversprechende Vorkommen innerhalb dieses ausgedehnten Goldsystems eines ,Carlin’-Typs enthalten. “Wir sind uns ziemlich sicher, dass wir auf einem großen, robusten Goldsystem des ,Carlin’-Typs arbeiten”, verdeutlichte Mathewson abschließend.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf denWebseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenanntethird parties”) bezahlt. Zu denthird partieszählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenanntenthird partiesmit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannteSmall Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Odricanje: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

oko:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Njemačka

fon ..: 015155515639
mreža ..: http://www.js-research.de
e : info@js-research.de

Press kontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
mreža ..: http://www.js-research.de
e : info@js-research.de

Budite prvi koji će komentirati

Dopust jedan Odgovor

Vaša email adresa neće biti objavljena.


*